Schwangerschaft

Herzlichen Glückwunsch zu ihrer Schwangerschaft! Eine spannende Reise beginnt...

Eine Schwangerschaft dauert in etwa 280 Tage, 40 Wochen, 9 Monate, 10 Mondzyklen und sie wird in 3 Trimester eingeteilt. Mir persönlich gefällt der Gedanke der 10 Mondzyklen am meisten, denn die Geburt eines Kindes geschieht in der Regel im Laufe des 10. Mondes (Geburtzeitraum) und nicht an einem präzisen errechnetem Entbindungstermin.

Besonders wenn es ihre erste Schwangerschaft ist, werden sie womöglich viele Fragen und vielleicht sogar Sorgen haben, aber auch in Folgeschwangerschaften brauchen die Frauen häufig liebevolle Unterstützung. Ich als Hebamme habe Zeit für sie und höre ihnen gerne zu.

 

Schwangerenvorsorge:

Ich führe die Schwangeren-/Mutterschaftsvorsorgen gemäß der Mutterschaftsrichtlinien durch.

Bei einer Vorsorgeuntersuchung besuche ich sie wie gewohnt zu Hause. Ich messe ihren Blutdruck, erfasse ihr Körpergewicht, wir hören gemeinsam die Herztöne ihres Kindes mit meinem Dopton oder mit meinem Pinardrohr ab, ich taste mit meinen Händen die Lage ihres Babys im Bauch und je nach Schwangerschaftsalter erzählen sie mir von den Bewegungen ihres Babys im Bauch. Ich wünsche mir, dass auch sie mit meiner Hilfe ihr Baby im Bauch ertasten und wir so gemeinsam Reaktionen ihres Kindes spüren können. Mit einem Maßband messe ich den sogenannten Symphysen-Fundus-Abstand und ihren Bauchumfang um so festzustellen, ob ihr Baby gut wächst und ob sich die Schwangerschaft zeitgemäß entwickelt.  Außerdem kontrolliere ich ihren Urin und untersuche sie auf Wassereinlagerungen (Ödeme) und Krampfadern (Varizen). Eine vaginale Untersuchung gehört je nach dem ebenfalls zur Vorsorgeuntersuchung. Blutuntersuchungen und Abstriche führe ich je nach Erforderlichkeit ebenso durch. Für die obligatorischen Ultraschalluntersuchungen gehen sie zu ihrer Gynäkologin/ihrem Gynäkologen.

Es ist ihre Entscheidung, ob sie die Vorsorgeuntersuchungen überwiegend bei mir oder im Wechsel bei mir und ihrem Gynäkologen in Anspruch nehmen. Bei Auffälligkeiten überweise ich sie selbstverständlich in fachärztliche Betreuung. Ich nehme mir die Herangehensweise der Niederländer zum Vorbild, denn dort werden gesunde Schwangere mit normalen Schwangerschaften von Hebammen betreut; erst bei pathologischen Verläufen werden die Schwangeren in eine ärztliche Betreuung überwiesen.


 

Hilfe bei schwangerschaftsbedingten Beschwerden:

Auch in diesem Fall komme ich bequem zu Ihnen nach Hause um sie zu beraten und um mich um sie zu kümmern.

Schwangerschaftsbedingte Beschwerden sind z.B.: Wassereinlagerungen, Krampfadern, Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen, Kreislaufprobleme, Rückenschmerzen, Verdauungsprobleme, Symphysenlockerung etc. Nach Rücksprache mit Ihnen wende ich z.B. gerne Akupunktur, Kinesiotaping, Massagen und bioenergetische Arbeit/manuelle Hilfen an. Oft kann ich aber auch schon mit meinem traditionellen Hebammenhandwerk helfen und die Beschwerden lindern oder sogar beheben. Manchmal drückt aber auch ganz irgendwo anders der Schuh, z.B. in der Seele… wenn sie sich viele Sorgen machen, beunruhigt sind und einfach Zuspruch brauchen, bin ich gerne für sie da und unterstütze sie. Manchmal hilft schon ein kurzes Gespräch und die Welt sieht schon wieder anders aus.

 

Je häufiger sie mich in der Schwangerschaft sehen, desto besser lernen wir uns kennen und unser Vertrauen zueinander wächst. Somit kann ich sie am besten unterstützen und sie optimal auf die bevorstehende Geburt (egal ob Hausgeburt mit mir oder eine geplante Klinikgeburt) und das anschließende Wochenbett vorbereiten.


 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage von Diana Lindau