Mein Leitbild

Der Hebammenberuf gehört zu den ältesten Berufen der Welt. Seit Anbeginn der Zeit helfen Frauen anderen Frauen bei der Geburt ihrer Kinder und begleiten Schwangere und Wöchnerinnen während dieser besonderen Lebensphase. Hebammen sind Fachfrauen für Schwangerschaft , Geburt und Wochenbett. Eine gesunde Schwangere, eine physiologische Geburt und ein regelrechtes Wochenbett sollten von Hebammen begleitet werden. Erst bei Auffälligkeiten und pathologischen Verläufen bedarf es meiner Ansicht nach Unterstützung durch Interventionen. Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett sind grundsätzlich erst einmal vollkommen natürliche Prozesse im Leben einer Frau. Diese besondere Lebensphase sollte aufmerksam, jedoch nicht ängstlich und nach Auffälligkeiten suchend, begleitet werden. Ich sehe meine Aufgabe als Hebamme darin, "meine" Frauen und Familien zu informieren, zu beraten, vor allem aber zu begleiten und zu unterstützen - eben gemeinsam einen individuellen Weg zu gehen. Ich trage als Hebamme gesellschaftliche Verantwortung. Die Menschenwürde, die Rechte und das Selbstbestimmungsrecht der Frau, sowie die Rechte des Kindes sind wesentliche Maßstäbe für mein Handeln. Ich öffne mich dem Fortschritt in allen Bereichen der Hebammenarbeit und bilde mich stetig qualifiziert fort und weiter. Evidenzen leiten mein Handeln. Ich evaluiere mein Handeln und reflektiere die Ergebnisse meiner Arbeit. Den regelmäßigen Austausch mit Kolleginnen, mit anderen Berufsgruppen und die Mitarbeit in Netzwerken sehe ich als ergänzende und wichtige Quelle der Weiterbildung und interdisziplinären Zusammenarbeit.

 

 

»Stille und Ruhe, Zeit und Geduld, Achtung der Natur und dem gebärenden Weibe, und der Kunst Achtung, wenn ihre Hülfe die Natur gebietet.«

 

Adam Elias von Siebold, Gynäkologe und Geburtshelfer 1775 - 1825

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage von Diana Lindau